Herzlich Willkommen

auf der Website der Freiwilligen Feuerwehr Müden-Dieckhorst. Auf den folgenden Seiten bieten wir Ihnen Informationen über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Müden-Dieckhorst. Neben Einsatzberichten und aktuellen Meldungen finden Sie hier zahlreiche Informationen zur Geschichte, Organisation, Fahrzeuge, Ausrüstung und der Jugendfeuerwehr unserer Wehr. Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Aktuelle Nachrichten unserer Facebookseite

Ahnsen. Ein Großaufgebot an Rettungskräften suchte gestern in der Samtgemeinde Meinersen nach einer 13- jährigen, die seit den Mittagsstunden an der Hauptschule abgängig war. Am Abend konnte sie wohlbehalten gefunden werden. Aufmerksame Mitschüler hatten bemerkt, dass sich die 13- jährige vom Gelände der Schule entfernt hatte und versucht, dieser zu folgen. In Ahnsen verloren sie aber ihre Spur. Darauf hin haben sie sich im Sekretariat der Schule gemeldet. Da eine Eigengefährdung des Mädchens nicht auszuschließen war, schaltete die Schulleitung die Polizei ein. Diese nahm die Suche zunächst mit mehreren Streifenwagen auf. Dazu kam ein spezieller Suchhund – ein sogenannter Mantrailer – zum Einsatz. Dieser konnte in Ahnsen die Spur der Schülerin aufnehmen, verlor diese aber dann zwischen Ahnsen und Müden. Um 16.15 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Ahnsen, Meinersen, Seershausen und Müden- Dieckhorst alarmiert. Parallel dazu veranlasste die Polizei Rundfunkdurchsagen. Am Schulzentrum richteten die Einsatzkräfte ein Lagezentrum ein, um die systematische Suche nach dem Mädchen zu koordinieren. Die beiden Boote der Feuerwehren aus Meinersen und Müden suchten die Uferböschung der Oker zwischen Ahnsen und Müden ab. Feuerwehrleute durchstreiften Ahnsen und suchten weiträumig in dem Bereich, in dem der Hund die Fährte verloren hatte. Da im Landkreis Gifhorn keine Drohne für die Personensuche aus der Luft zur Verfügung steht, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Bröckel (Landkreis Celle) alarmiert. Sie verfügt über eine Drohne, die mit ihrer Wärmbildkamera auch im Dunkeln suchen kann. Sie unterstützte die Suche gerade im Dickicht zwischen Ahnsen und Müden. Gegen 18.15 Uhr kam dann für alle Einsatzkräfte die erfreuliche und erleichternde Meldung: Das Mädchen wurde von einem aufmerksamen Einwohner in Ahnsen erkannt, dieser alarmierte die Polizei, so dass sie wohlbehalten angetroffen wurde. Rund 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr, mehrere Streifenwagenbesatzungen sowie der Rettungsdienst und die Schnelle Einsatz- Gruppe (SEG) des Deutschen Roten Kreuzes waren im Einsatz.

Text: FB Presse- & Öffentlichkeitsarbeit der SG Meinersen, Carsten Schaffhauser
Bild: FB Presse- & Öffentlichkeitsarbeit der SG Meinersen, Timm Bußmann


Freiwillige Feuerwehr Ahnsen
Freiwillige Ortsfeuerwehr Bröckel
Freiwillige Feuerwehr Meinersen
Freiwillige Feuerwehr Müden-Dieckhorst
Freiwillige Feuerwehr Flotwedel
DRK Bereitschaft Gifhorn
...

View on Facebook

Feuer! Wie rette ich mich aus einer brennenden Wohnung? ...

View on Facebook

Am Freitag, 13. November, ist Rauchmeldertag. Rauchmelder retten Leben informiert über die größten Irrtümer rund um das Thema.

Irrtum #2:
Ein Rauchmelder im Flur reicht.
Falsch! Rauchmelder gehören in ALLE Flure, Schlaf- und Kinderzimmer.

(Sonderfall Berlin & Brandenburg: Rauchmelder gehören in ALLE Flure und Aufenthaltsräume, außer Küche und Bad.)

www.rauchmelder-lebensretter.de/rauchmelder-die-5-groessten-irrtuemer/

/soe
...

View on Facebook

Am Wochenende haben 14 Kameraden an der jährlichen Unterweisung für Atemschutzgeräteträger teilgenommen und für diejenigen, die bislang keinen Einsatz unter Atemschutz hatten, fand auch eine kleine Übung statt. Danke dem Team der AGT-Warte und Helfer und natürlich auch den Kameraden die teilgenommen haben. Es hat allen mal wieder viel Spaß gemacht. ...

View on Facebook

🚨 Probealarm 🚨

Am 15. August führen wir im gesamten Kreisgebiet flächendeckend einen Probealarm zur Bevölkerungswarnung durch.
Die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle löst folgendes aus:
📢 um 12 Uhr bei allen Sirenen einen ein-minütigen, auf- und abschwellenden Warnton.
📱 Meldung an die Warn-App NINA.
📻 Meldung an die lokalen Radiosender.

Der Probealarm dient einerseits dazu, die Warnsysteme zu überprüfen. Anderseits informieren wir Sie so regelmäßig darüber, wie Sie sich im Notfall verhalten sollten.

Im Ernstfall sollten Sie folgende Punkte beachten:
➡️ Geschlossene Räume aufsuchen.
➡️ Fenster und Türen schließen.
➡️ Lokale Radiosender einschalten.
➡️ Auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen von #Polizei oder #Feuerwehr achten.
➡️ Die Notrufnummer 110 und 112 nur bei wirklichen Notfällen anrufen.
...

View on Facebook

Gerstenbüttel. Glück im Unglück hatten zwei junge Menschen bei einem Verkehrsunfall heute Nachmittag zwischen Müden und Gerstenbüttel, obwohl sich ihr Wagen überschlug kamen sie glimpflich davon. Gegen 15.20 Uhr kam es zu dem Verkehrsunfall. Die zwei jungen Menschen aus Koblenz waren mit einem Suzuki Geländewagen von Müden kommend auf der Landesstraße 283 in Richtung Gerstenbüttel unterwegs. Nach Angaben der Polizei beschleunigte der 24- jährige Fahrer den Wagen nach dem Durchfahren einer Linkskurve. Dabei habe er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Dieses kam nach links von der Fahrbahn, kippte auf die Seite und schoss mit dann gegen einen Straßenbaum. Da zunächst nicht klar war, ob die Insassen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt sind, wurden die Feuerwehren Müden- Dieckhorst, Ettenbüttel, Meinersen und der Einsatzleitwagen aus Ahnsen alarmiert. Doch als die Feuerwehren kurz nach der Alarmierung mit rund 50 Mitgliedern eintrafen, hatten Ersthelfer bereits die beiden Personen aus den Fahrzeugwrack befreit. Die Teams zweier Rettungswagen und ein Notarzt versorgten die jungen Menschen. Nach ersten Untersuchungen blieben sie unverletzt, sie wurden dennoch ins Krankenhaus gebracht, um weitere Untersuchungen vornehmen zu können. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Landesstraße voll gesperrt.

Text & Bild: FB Presse- & Öffentlichkeitsarbeit der SG Meinersen, Carsten Schaffhauser


Freiwillige Feuerwehr Müden-Dieckhorst
Freiwillige Feuerwehr Meinersen
Freiwillige Feuerwehr Ahnsen
...

View on Facebook

Samstags und Sonntag:
Slot1 10.00 - 12.30 Uhr
Slot2 13.00 - 15.00 Uhr
Slot3 15.30 - 17.30 Uhr
Slot4. 18.00 - 20.00 Uhr
...

View on Facebook

Hurra hurra, die Baugenehmigung ist da.

Unter Einhaltung der derzeitigen Abstandsregelungen, haben eine Hand voll Kameraden in den letzten Tagen die Fundamente für unsere 3 Fertiggaragen erstellt, jetzt warten wir auf die bestellten Garagen, die hoffentlich in Kürze eintreffen werden. Es geht voran. Danke an die Kameraden für tatkräftige Unterstützung.
...

View on Facebook

Am heutigen Mittwochmorgen wurden gegen 6:15 die Feuerwehren in der Samtgemeinde Meinersen zu einer Rauchentwicklung in der Nähe der Straße „Am Walde“ in Müden alarmiert.
Beim Eintreffen unserer Kameraden aus Müden standen ca. 100qm Unterholz eines Waldstücks in Brand. Das mitgeführte Wasser unserer Fahrzeuge reichte, um das Feuer zu löschen, sodass die anderen alarmierten Kräfte in ihre Standorte zurückkehren konnten. Nach 45 Minuten war der Einsatz für die Kameraden beendet. Vor Ort im Einsatz waren 20 Kameraden der Feuerwehr Müden-Dieckhorst, sowie die Besatzung des Einsatzleitwagens aus Ahnsen.

Text und Bilder 4+5: Timm Bußmann, stellv. Leiter FB Presse- & Öffentlichkeitsarbeit der Samtgemeindefeuerwehr Meinersen
Bilder 1-3: Christian Meyer
...

View on Facebook

Während unser TLF bis zum Ende der Löscharbeiten im Bereich Leiferde im Pendelverkehr zur Versorgung der anderen Fahrzeuge mit Löschwasser eingesetzt war, stand unser LF in Meinersen am Feuerwehrhaus als Reserve in Bereitschaft. ...

View on Facebook

Bitte bleibt für uns Zuhause, wir bleiben für euch einsatzbereit. #stayathome

Damit wir auch weiterhin einsatzbereit sind, haben heute 3 Kameraden die turnusgemäße Geräteüberprüfung durch geführt.

Vielen Dank an Paulina Zurakowska-Pluchator und Gabi Schönberger für die tollen Masken.
...

View on Facebook

Auch in diesen Zeiten wird täglich Blut benötigt, daher findet auch heute von 16-20Uhr planmäßig die Blutspende vom DRK im Haus der Johannes-Gemeinde statt.Nicht vergessen: Heute, 31. März findet der Blutspendetermin in Müden (Aller) statt. Ab 16 Uhr könnt Ihr Blut spenden und leben retten. ❤️

Denkt dran, jeder der gesund und fit ist kann Blut spenden. Bei den Blutspendeterminen steht die Sicherheit der Spender, Mitarbeiter und Helfer an vorderster Stelle. 😊❤️

Ihr wollt Euch ehrenamtlich engagieren? Wir suchen auch weiterhin junge Helferinnen und Helfer für unsere Blutspende-Aktionen. 🙏

Blutspendetermin:
Dienstag, 31. März
Müden (Aller) 38539
Haus der Johannes-Gemeinde
Hahnenhorner Straße 2
16 bis 20 Uhr

Archivfoto (c): Cagla Canidar/ KURT Media
...

View on Facebook

Besucht auch unsere Facebook-Seite