Die 1990er

Datum der Ankündigung : Jun 21 , 1990

Vier kleinere Brände und drei technische Hilfeleistungen in 1990. Kurt Gilhaus spendete das Material und bohrt uns einen Brunnen auf dem Übungsplatz in Gerstenbüttel.
1991 gab es acht Brandeinsätze und Hilfeleistungen. Am 22.08. Brand einer Lagerhalle der Saatzucht Flettmar. Der Einsatz der Samtgemeindefeuerwehr verhinderte größeren Schaden.
Am 08.05.92 gemeinsam mit der Müdener Wehr Rettung eines bei Ausgrabungsarbeiten Verschütteten. Großbrand am 27.09. auf dem Hof Rudolf Gerlof. Mit Unterstützung von Nachbarfeuerwehren konnte das Wohnhaus gerettet werden.
1993 waren drei Brandeinsätze und eine Hilfeleistung zu verzeichnen, u.a. Saalbrand in Meinersen und ein Unfall mit tödlichem Ausgang.
Am 16.04.94 erforderten mehrere durch Hochwasser verursachte Dammbrüche den Einsatz aller Wehren der Samtgemeinde in Meinersen. Zwei kleinere Flächen- und Stoppelfeldbrände.
Einsatz bei einem Waldbrand bei Meinersen am 17.08.95 und bei zwei weiteren kleineren Bränden.
Bei einem Verkehrsunfall zwischen Gerstenbüttel und Dieckhorst verunglückte 1996 einer unserer Kameraden tödlich. Einsatz bei vier Bränden. Als erste Frau tritt Anika Finke als Aktive in die Wehr ein.
1997 jeweils Einsatz bei einem Wohnhausbrand in Päse, Müden und Ettenbüttel, dazu ein Einsatz bei einem PKW-Brand in Müden sowie abstreuen einer 600 m langen Ölspur in Dieckhorst.
1998 nur ein Brandeinsatz, dafür mehrere Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen, Schwerpunkt die Straße zwischen Gerstenbüttel und Dieckhorst aufgrund der rutschigen Fahrbahn. Stilllegung des nicht mehr verkehrssicheren TFS-T. Beschaffung eines kostengünstigen, 21-Jahre alten LT 31 von der Berufsfeuerwehr Wolfsburg.
1999 wieder Hilfeleistung bei zwei schweren Verkehrsunfällen zwischen Gerstenbüttel und Dieckhorst mit insgesamt zwei Toten und einem Schwerverletzten. Einsatz bei einem Großbrand in Flettmar sowie bei einem großen Waldbrand in Wilsche und bei fünf kleineren Bränden. Mittlerweile sind vier weibliche Kameradinnen aktiv.